WikiLED

0 2 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
La Le Li

Lambert-Strahler

Ein Lambert-Strahler ist ein physikalisch idealer Strahler, dessen Strahldichte (bzw. Leuchtdichte) nach allen Richtungen konstant, also vollkommen diffus ist. Ein lambertsches Material erscheint unabhängig von der Betrachtungsrichtung als gleich hell. Insbesondere ein schwarzer Strahler ist ein Lambert-Strahler. Beschrieben wird der Lambert-Strahler durch das Lambertsche Gesetz. Typische Lambert-Strahler sind Leuchtdioden (LED) ohne Plastiklinse, die Dipolantenne (λ/2-Dipol) […]
Weiter

Laser

Englisch für „Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation“‚ Licht-Verstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung. Mit Laser-Beleuchtung lassen sich für die industrielle Bildverarbeitung spezielle Beleuchtungsarten wie strukturierte Beleuchtun erzielen. Der Strahl des Lasers kann verschiedene Formen annehmen, die mit Ausnahme der Punkt- oder Linienform mit Hilfe von diffraktiven optischen Elementen erzeugt werden. Während eine normale […]
Weiter

Laser-Triangulation

Triangulation ist die Abstandsbestimmung durch Winkelmessung innerhalb von Dreiecken mittels trigonometrischer Funktionen. Wird ein Laserpunkt (eindimensionale Messung) oder eine Laserlinie (zweidimensionale Messung; Lichtschnittverfahren) schräg auf ein Objekt projiziert, so wird die Linie oder der Punkt je nach Höhe des Objekts versetzt. Der Versatz ist ein Maß für die Höhe und kann von einer Kamera aufgenommen […]
Weiter

Latenzzeit der LED-Beleuchtung

Mit der Latenzzeit (Anschaltverhalten) bzw. typischen LED-Einschaltverzögerung wird die Zeit beschrieben, die benötigt wird, um die Beleuchtung vom Eintreffen des Triggersignals auf ca. 90% Helligkeit anzuschalten. Ursache sind Kapazitäten in der Elektronik, dem LED-Kabel (je länger das Kabel desto höher die Kapazität und somit die Blitzverzögerung) und der LED selbst.
Weiter

Lebensdauer

Die Lebensdauer oder Lebenserwartung eines Gerätes beschreibt die Brauchbarkeitsdauer in Betriebsstunden. Das ist die Zeitspanne während des Betriebs eines Gerätes, bis die ersten Verschleißerscheinungen (z. B. ausgetrocknete Kondensatoren) eintreten. Das Bauteil mit der geringsten Lebenserwartung in einem Gerät bestimmt die Lebensdauer des gesamten Geräts. Für das Erreichen einer langen Lebensdauer sind das Design des Gerätes, […]
Weiter

LED

Abk. für “Light Emitting Diode”, Licht emittierende Diode, Leuchtdiode, Lumineszenzdiode. Wird in der industriellen Bildverarbeitung in LED-Beleuchtungen eingebaut. LEDs sind nahezu verschleißfrei. Durch Alterung (mehrere 10.000 h) nimmt ihre Leuchtkraft etwas ab. Starke (lokale) Erwärmung läßt LEDs schneller altern. Auf eine ausreichende Kühlung ist daher zu achten.   Typische LED-Spektren (Quelle: Vision Doctor). LEDs erzeugen […]
Weiter

LED-Beleuchtung

Gängigster Beleuchtungstyp in der Bildverarbeitung. Lichtquellen sind LEDs. Positive Eigenschaften sind eine äußerst lange Lebensdauer (bis zu 100.000 h), hohe mechanische Robustheit (Stoß- und Vibrationsfestkeit), große spektrale Verfügbarkeit (von UV bis IR, weiß), einsetzbar in vielen Beleuchtungstypen, kleine Abmessungen, einfache elektrische Ansteuerbarkeit, gut schalt- und blitzbar, wartungsfrei. Zu den wichtigsten Stärken von LED-Beleuchtungen zählen: – […]
Weiter

LED-Treiber

Aufgrund der Diodenkennlinie von LEDs resultiert bereits eine kleine Änderung der Versorgungsspannung in eine großen Änderung des Diodenstroms. Zusätzlich ist die Diodenkennlinie von der Temperatur der LEDs abhängig. Daher kann sich eine LED, die ohne Strombegrenzung mit einer zu großen Spannung betrieben wird, schnell selbst zerstören (Thermal Runaway). Aus diesem Grund werden LED-Beleuchtungen fast ausschließlich […]
Weiter